220Liter Beutel - Wasservorrat für die Badewanne
Platzsparender Wasserbeutel zum Anlegen eines Wasservorrates z.B. bei einem Stromausfall, bei dem ja auch (verzögert) das Leitungswasser ausbleibt.

22,90 €
Rabatt: 8.0%

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Alter Preis: 24,90 €
ab Stück Stückpreis
3 22,50 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stück


Beschreibung
Mit dem Wassersack lässt sich binnen weniger Minuten ein großer Trinkwasservorrat (220Liter) anlegen, ohne davor viel Platz wegzunehmen (ungefüllt gerade einmal so viel wie 2 zusammengelegte T-Shirts). Denn wer keinen Keller hat um einige Kisten Wasser zu lagern hat schnell Probleme geeignete Gefäße zu finden falls einmal eine Wasserknappheit droht. Daher eignet sich der Wassersack besonders für Mietwohnungen, die nicht genügend Platz bieten ausreichend vorzusorgen. Der Wassersack kann frei auf dem Boden liegend, in der Badewanne oder in einem passenden Fass befüllt werden.  Die Badewanne alleine ist selten wirklich zu 100% dicht und kann das Wasser selten mehrere Tage lang verlässlich halten. Durch seine 5 Lagen ist der Beutel extrem reißfest, durch die Aluminiumschicht ist das Wasser lichtgeschützt und beugt somit der Veralgung und Verkeimung auch bei längerer Lagerung vor. Das Wasser kann auch zusätzlich mit z.B. Micropur Forte desinfiziert und für 6 Monate haltbar gemacht werden. Der Wasserbeutel wurde von innen sterilisiert und kann auch mit heißem Wasser (bis 90°C) befüllt werden. Der Beutel wird mit einem Auslasshahn geliefert, der eine einfache und hygienische Entnahme ermöglicht.

Für was benötigt man überhaupt einen Trinkwasservorrat und wieviel?
Sauberes Wasser ist für jeden absolut überlebensnotwendig, deshalb ist es wichtig, dass man sich hierbei im Vorfeld Gedanken macht und die Versorgung der gesamten Haushaltsmitglieder im Notfall sicherstellen kann. Bei einem Stromausfall zum Beispiel wird nach 1-2 Stunden kein Leitungswasser mehr fließen, je nachdem wie viel Wasser Sie vorrätig haben und ob die Geschäfte überhaupt noch geöffnet haben wird dies dann schnell zu einem Problem werden. Daher sollte man den Wassersack sofort füllen, wenn der Strom ausfällt.
Die Bundesregierung empfiehlt in ihrem Ratgeber Katastrophen Alarm einen Trinkwasservorrat von 14 Litern pro Woche und pro Person + "Brauchwasser" für die persönliche Hygiene und zum Kochen. Da kommen schnell einige Liter zusammen, wobei Sie mit den 220 Liter aus dem Wasserbeutel gut 2-4 Wochen auskommen können.
Dieser Wasserbeutel stellt daher eine preiswerte, praktische und clevere Alternative zu den gängigen Alternativen Waterbob oder Aquapod dar - sogar noch ein bisschen besser, da der Beutel lichtgeschützt und sterilisiert ist.
Empfehlungen zu diesem Artikel
Kunden kauften dazu folgende Produkte