Trinkwasserverunreinigung Heidelberg 07.02.2019

*Update 15:47:

Die Warnung wegen verunreinigtem Wasser in Heidelberg ist offenbar aufgehoben. Das meldet die Katastrophenwarn-App Nina. Auch ein Vertreter der Stadt Heidelberg bestätigte das einem Reporter des "Mannheimer Morgen". Auch die Warnapp Katwarn verbreitete eine entsprechende Meldung.



Warnung: Trinkwasserverunreinigung in Heidelberg und Umgebung!

- Eine bisher nicht identifizierte Substanz führt zu einer Blaufärbung des Trinkwassers, so die Stadt Heidelberg.

- Das Trinkwasser darf vorsorglich weder in Dossenheim noch im Heidelberger Stadtgebiet genutzt werden.

-Bewohner sind aufgefordert, mit dem Wasser weder die Hände zu waschen noch zu duschen. Es kann nur zur Toilettenspülung benutzt werden.

- Nach Angaben der MVV ist das Stadtgebiet Mannheim nicht betroffen.

- Die Behörde empfiehlt, sich einen Vorrat an Wasser anzulegen.

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-metropolregion-warnung-vor-verunreinigtem-trinkwasser-in-dossenheim-und-heidelberg-_arid,1397227.html?fbclid=IwAR3-2gG6U7_Xlx1NHBWzw3d7iQcfK5XeR6QzFuiUIOf2G-Lk07OYf631A3c

Bitte beachten Sie die Hinweise der Behörden. Solange noch nicht klar ist um welche Substanz es sich handelt empfehlen wir ausdrücklich KEIN Leitungswasser zu benutzen! Lagern Sie sich Trinkwasser ein (auch zum kochen und waschen). Es kann sein, dass das Problem mehrere Tage bestehen bleibt, bis die Verunreinigung aus den Wasserleitungen entfernt werden kann. Für den Transport größerer Mengen Wasser aus einem nicht betroffenen Gebiet empfehlen wir Wasserbeutel (kann nach telefonischer Absprache auch direkt in Viernheim abgeholt werden).

So lange noch nicht klar ist um welchen Stoff es sich genau handelt, raten wir auch von abgekochtem, gefilterten oder mit Trinkwassertabletten behandeltem Leitungswasser ab.